Ich bin Elisa, 32 Jahre alt und Skincare-Fan. An dieser Stelle berichte ich regelmäßig über meinen Weg zu schöner Haut. Zu den Inhaltsstoffen, die mich am meisten überzeugt haben, gehört Vitamin C. Dass das gut fürs Immunsystem ist und man seinen Vitamin-C-Bedarf unbedingt durch frisches Obst und Gemüse decken sollte, ist inzwischen wohl jedem bekannt. Aber dass Vitamin C auch wichtig für eine schöne und gesunde Haut ist, scheint noch immer ein Geheimnis zu sein. Damit sich das ändert, stelle ich Euch heute Vitamin C als Wirkstoff für eine schöne Haut vor und erkläre, warum es in keiner Hautpflegeroutine fehlen darf.

Früher habe ich meine eher empfindliche Mischhaut immer als Problem empfunden: Oft hatte ich mit Unreinheiten zu kämpfen, besonders in der öligen T-Zone. Der Rest meines Gesichts war ziemlich trocken und ich habe verzweifelt versucht, meine Hautprobleme mit verschiedenen Produkten in den Griff zu bekommen. Darauf hat meine Haut oft gereizt reagiert und heute weiß ich auch, warum: Sie war ganz einfach überfordert von den vielen Inhaltsstoffen.

So konnte es nicht weitergehen und deshalb beschäftige ich mich seit ein paar Jahren intensiver mit Hautpflege. Ich verwende viel weniger Produkte, die ich dafür gezielt auswähle. Seitdem erkenne ich meine Haut kaum wieder: Unreinheiten habe ich kaum noch und meine Haut hat inzwischen weder besonders ölige, noch sehr trockene Stellen. Alles ist viel ausgeglichener und mittlerweile bin ich wirklich zufrieden mit meiner Haut!

Meiner Meinung nach sind dafür besonders meine konsequente Gesichtspflegeroutine und spezielle Wirkstoffe verantwortlich. Weil ich weiß, wie viele von Euch unter ähnlichen Problemen leiden, wie ich früher, zeige ich Euch meinen Weg zu einer schönen und gesunden Haut.

Grund #1: Vitamin C hilft gegen Pigmentflecken

Vitamin C ist für seine aufhellende Wirkung bekannt. Aus diesem Grund geistert auch seit Ewigkeiten ein ‚Geheimtipp‘ durch Frauenmagazine, Social Media & Co., im Sommer Zitronensaft auf die Haare zu geben, um so das Ausbleichen durch die Sonne zu beschleunigen. Das Resultat sollen natürliche Highlights sein, ganz ohne Färben. Meiner eigenen Erfahrung nach trocknet die Zitronensäure die Haare aber stark aus – wer also sowieso schon zu brüchigen Haaren neigt, sollte darauf lieber verzichten.

Anders ist es bei dem aufbereiteten Vitamin C, das sich in vielen Hautpflegeprodukte befindet. Wenn es richtig eingesetzt wird, greift es die Haut nicht an, hellt unerwünschte Hautverfärbungen aber sichtbar auf. Dazu gehören zum Beispiel Pigmentstörungen, Altersflecken oder auch rote Flecken von abgeheilten Pickeln. Sind die Unreinheiten akut, trägt das hautberuhigende Vitamin C sogar zu einer schnelleren Heilung bei.

Grund #2: Vitamin C lässt Deine Haut natürlich strahlen

Bei Vitamin C ist es wichtig, auf eine gute Dosierung zu achten, denn anders als bei manchen anderen Wirkstoffen, richtet eine sehr hohe Konzentration mehr Schaden an, als Nutzen. Wird die richtige Menge Vitamin C verwendet, kann es als wirksames Antioxidans fahle und müde Haut zum Strahlen bringen – ganz ohne Highlighter.

Das hat mehrere Gründe: Zum einen liegt es an der aufhellenden Wirkung, die dem Teint eine einheitliche, leuchtendere Farbe verleiht. Weil außerdem Unreinheiten akut und auf Dauer gemildert werden, wirkt die Hautoberfläche ebenmäßiger und das Gesicht insgesamt glatter. Gut durchfeuchtete und pralle Haut reflektiert das Licht besser als trockene Haut, die von feinen Linien und Fältchen durchzogen ist. Das ist ein weiterer Grund für den schönen Glow, den Vitamin C in Dein Gesicht zaubert.

Grund #3: Vitamin C schützt vor Sonnenschäden

Bevor Du jetzt Deine Sonnencreme wegschmeißt, will ich diese Aussage klarstellen: Vitamin C alleine ist kein Sonnenschutz und kann Deine Haut einzeln angewendet nicht vor UV-Strahlen schützen. Als Antioxidans unterstützt Vitamin C aber die Wirkung Deiner Sonnencreme, indem es die Haut vor freien Radikalen schützt. Denn neben anderen Auslösern, wie Zigarettenrauch oder Luftverschmutzung, werden diese vor allem auch durch UV-Strahlung freigesetzt.

Freie Radikale sind Moleküle, denen ein Elektron fehlt und die deshalb ein ungepaartes, also freies, Elektron haben. Um sich zu stabilisieren, reagiert dieses mit hauteigenen Molekülen und versetzt die Haut damit in sogenannten oxidativen Stress. Das bedeutet, dass wichtige Zellkomponenten wie DNA, Proteine oder Lipide angegriffen und zerstört werden.

Mit den Jahren wächst der Anteil geschädigter Zellen in der Haut und sie werden als gealterte Haut sichtbar. Das ist normal, jede Haut altert irgendwann. Zum Glück kann man kann diesen Prozess aber verlangsamen, indem man den Zellen Substanzen zuführt, die mit den freien Radikalen reagieren können – so werden sie gebunden und greifen keine Hautbestandteile an.

Diese Substanzen nennt man Antioxidantien und zu ihren effektivsten Formen gehört Ascorbinsäure, die wirksamste Form von Vitamin C. So kann es – regelmäßig aufgetragen – den Alterungsprozess der Haut tatsächlich verlangsamen und Deine Haut sieht länger jung aus.

Fazit: Vitamin C wirkt – und jede Haut wird davon noch schöner

Seitdem ich Vitamin C verwende (übrigens am liebsten morgens, damit es unter meiner Tagescreme mit Sonnenschutz optimal wirken kann!), empfinde ich meinen Teint als strahlender und reiner. Diesen Soforteffekt habe ich schon bei den ersten Anwendungen bemerkt. Mein Hautbild war schon nach kurzer Zeit gleichmäßiger und Flecken wurden schnell weniger.

Die antioxidative Wirkung macht sich natürlich nicht direkt bemerkbar, wird sich auf Dauer aber auszahlen – ebenso wie die Anti-Aging-Wirkung. Da ist es wie bei Sport oder einer guten Ernährung: Das macht einen ja auch nicht über Nacht fit, aber wenn man sich regelmäßig bewegt und bewusst isst, wird man auf Dauer mit einem gesunden Körper belohnt werden.

Hast Du schon Erfahrungen mit Vitamin C gemacht? Falls Du noch ein gutes Produkt suchst, empfehle ich Dir dieses Serum. Es enthält neben stabilisiertem Vitamin C auch Hyaluronsäure, die Deine Haut pflegt und Feuchtigkeit speichert.

In Kombination wirken diese beiden Inhaltsstoffe außerdem erwiesenermaßen noch besser, als jedes für sich. Das liegt daran, dass Vitamin C die Kollagenproduktion der Haut anregt. Kollagen ist ein Protein, das maßgeblich für die Elastizität und Straffheit der Haut verantwortlich ist und die Hautbarriere stärkt. So kann die durch die Hyaluronsäure gebundene Feuchtigkeit noch besser in der Haut gehalten werden.

Es ist eine optimale Menge an Vitamin C enthalten, die zwar hervorragend wirkt, die Haut aber nicht überfordert und reizt. Da auch keine weiteren reizenden Inhaltsstoffe in der Formulierung enthalten sind und das Serum fast so leicht wie Wasser ist, eignet es sich für jeden Hauttyp – von trocken bis sehr ölig. Ein weiteres Plus: Das Serum ist vegan und wurde komplett ohne Tierversuche entwickelt.

Hast Du eine Frage zu Hautpflege, speziellen Wirkstoffen oder eine Anregung? Dann schreib mir gerne eine E-Mail an elisa@zoila.de. Ich freue mich auf Deine Nachricht!

Revitalizer

Brighter Skin Serum
Retinol + HYALURON

Ausgleichendes Serum, das Hyperpigmentierungen vermindert, die Haut vor freien Radikalen schützt und den Teint strahlen lässt.

30ml  –  24,50 €

In den Warenkorb

Zum Produkt

Video-Tutorial: Die richtige Anwendung des Vitamin C Serums

 

  • Passwort vergessen?
    Passwort verloren? Bitte gib Benutzernamen oder Emailadresse ein. Wir schicken den Link zum Erstellen eines neuen Passworts via Email.
    Bei jeder Neuregistrierung 50 zoila POINTS als Geschenk erhalten!