AGB zum zoila-Affiliateprogramm

Im Mitgliederbereich des Affiliateprogramms stellt die zoila GmbH alle Links und grafischen Werbemittel zur Verfügung, die der zoila-Affiliate auf seiner eigenen Internetpräsenz einbinden kann, um die Besucher auf die zoila-Website zu leiten.

§1 Anmeldung zum Affiliateprogramm

  1. Die teilnehmende Person ist mindestens 18 Jahre alt und betreibt eine legale Internetseite, dessen Eigentümer sie ist.
  2. Zur Bewahrung unseres Markenwertes darf die Internetseite des Bewerbers folgende Inhalte nicht kommunizieren:
    • Pornografie
    • Extremismus
    • Gewaltverherrlichung in jeglicher Form
    • Drogen
    • Die Internetseite darf keine Verwechslungsgefahr mit www.zoila.de aufweisen.

Wir behalten uns das Recht vor, jeden Bewerber unter diesen Gesichtspunkten zu überprüfen und jederzeit das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Eine Bewerbung kann ohne Begründung abgelehnt werden.

§ 2 Die Pflichten unserer Affiliates

Dem Affiliate werden im Affiliateprogramm eine Auswahl an Werbebannern sowie Links zur Verfügung gestellt.
Eine technisch korrekte Einbindung in die Webpräsenz des Affiliates liegt in der Verantwortung dessen. Eine Umgestaltung zur Verfügung gestellter Werbebanner ist untersagt. Es kann hierzu allerdings gerne eine Rückfrage an briefkasten@zoila.de gestellt werden.
Sogenannte “Forced Clicks” und Betrugsversuche sind ausdrücklich verboten. Die vermittelten Besucher müssen durch aktives Klicken auf www.zoila.de geleitet werden. Eine tägliche Aktualisierung der Produktdaten ist seitens des Affiliates verpflichtend.

§ 3 Cookie-Einstellungen

Jeder Nutzer, der über einen Affiliate auf www.zoila.de gelangt, wird 14 Tage lang mithilfe eines Cookies dem entsprechenden Affiliate zugeordnet. Die Frist wird durch jeden Klick auf einen Affiliatelink neu gestartet.
Last-Cookie-Wins: Das bedeutet, dass immer dem Affiliate die Provision (14 Tage-Frist) zugerechnet wird, der zuletzt den Kunden vermittelt hat.

§ 4 Verbotene Werbemaßnahmen

Eigene Werbemaßnahmen im Namen von zoila sind nur nach vorheriger Absprache zulässig. Dazu gehört auch die Nutzung grafischer Elemente von zoila.
SEA und die Teilnahme an Adware Netzwerken ist ohne vorheriger Absprache untersagt.
Keyword-ausgerichtetes Advertisement ist ohne vorherige Absprache untersagt.
Gutscheine, die durch zoila herausgegeben werden, dürfen nur nach vorheriger Zustimmung durch zoila beworben werden. Davon ausgenommen sind Gutscheine, die speziell für Affiliates angelegt werden.
Für die Genehmigungen reicht eine einfache Bestätigung durch eine E-Mail des Verantwortlichen von zoila aus.

§ 5 Provisionsvereinbarung

zoila zahlt dem Affiliate eine Provision in Höhe von 15% auf den tatsächlich generierten Nettoumsatz.
Beim “tatsächlich generierten Nettoumsatz” handelt es sich um den Verkauf von Waren, die tatsächlich fakturiert und in vollem Umfang bezahlt wurden. Zurückerstattete Beiträge und Gutscheine sind dem tatsächlich generierten Nettoumsatz gegenzurechnen. Sonstige anfallende Versand- und Verarbeitungsgebühren sind ebenfalls ausgeschlossen.

§ 6 Auszahlung der Umsatzerlöse

Ausgezahlt wird nur an Affiliates mit einem gültig hinterlegtem PayPal-Konto. Die hinterlegte E-Mailadresse muss mit der PayPal E-Mailadresse identisch sein.
Eine Auszahlung erfolgt jeweils monatlich am 01. und ist unabhängig von der Höhe der verdienten Provisionen.
Die Auszahlung erfolgt nach Erhalt einer formellen Rechnung, bei der die gültige MwSt. auszuweisen ist. Wenn nach dreifacher Aufforderung zur Abrechnung in einem Zeitraum von 12 Monaten keine Rechnung gestellt wurde, verfällt der Anspruch auf die Provision.
zoila behält sich das Recht vor, das Guthaben einzubehalten, wenn der Affiliate wegen Betruges verdächtigt wird oder gegen die Teilnahmebedingungen des Affiliateprogramms verstoßen hat.

§ 7 Kündigung zum Affiliateprogramm

Die Vereinbarung wird von beiden Partnern auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Die Vereinbarung kann von Seiten der Partner jederzeit ohne Frist gekündigt werden. Hierüber sind die Partner jeweils schriftlich zu informieren. Das Restguthaben wird in diesem Fall dem hinterlegten PayPal-Konto gutgeschrieben. Bei Verstoß gegen diese Teilnahmebedingung wird der Partner außerordentlich gekündigt und hat die entsprechenden Werbemittel unverzüglich von seiner Webseite zu entfernen.